Akupunktur bei Kindern

Auch bei Säuglingen und ( Klein- ) Kindern kann die Akupunktur sehr gut eingesetzt werden. Hier bietet neben der klassischen Akupunktur die Laserakupunktur eine Alternative zur Nadelakupunktur. Dabei werden die Akupunkturpunkte völlig schmerzfrei mit Licht spezifischer Wellenlängen stimuliert.

Eine besondere Form der Kinderakupunktur ist das Shonishin, die „Akupunktur“ für Kinder 🙂 „Shōnishin“ (jap. shōni – Kleinkind; shin – Akupunkturnadel) ist eine in Japan entwickelte Form der „Akupunktur“ speziell für Kinder und frei von Nadeleinstich. Diese „Akupunktur des Lächelns“ ist besonders gut geeignet für Säuglinge und ( Klein- ) Kinder. Mit sanften Streich- und Klopftechniken ist es möglich auf nichtinvasive Weise zu behandeln.

Beim Shōnishin stehe ich in der Tradition der Daishi Hari Schule nach Meister Masanori Tanioka, im Land vertreten durch Dr. Thomas Wernicke.